Warum kostet die MOZ-Sanierung mindestens 27 Mio. €?

Ein Interview mit Peter Wiegand, dem Fachabteilungsleiter Pro Stadt der Stadt Würzburg, der für das Sanierungskonzept der Mozartschule zuständig ist.

Herr Wiegand, Sie haben im Vorfeld der Bürgerentscheide die Kosten ermittelt, die eine Sanierung der ehemaligen Mozartschule kosten würde. Was sind Ihre Planungsgrundlagen?

Unsere Kalkulation wurde für ein gemischt kulturelles Nutzungsangebot ohne konkrete Planung erstellt. Sie gründet auf Mittelpreisen pro qm Bruttogrundfläche (Außenmaß der Gebäudehülle), inkl. Sanierung der Keller. Der 1968 ergänzte und derzeit mit Schimmelschäden behaftete Bauabschnitt [zum Kardinal-Faulhaber-Platz; d. Red.] würde abgerissen und das Denkmal (mit dem Schließen der damals geschaffenen Übergänge) wiederhergestellt. Es bietet sich an, an dieser Stelle ein zusätzliches, notwendiges Treppenhaus mit Aufzug und Sanitärbereich anzubauen. Auch dieses ist in den Kostenansätzen berücksichtigt.

Warum kostet die MOZ-Sanierung mindestens 27 Mio. €? weiterlesen

Die Mozartschule als Denkmal des Wiederaufbaus

„Aber Ratschläge für den Abriss eines Denkmals muss ich nicht geben.“

(0:10) Was sind die Aufgaben eines Stadtheimatpflegers?
(0:50) Was hat die ehem. Mozartschule zum Denkmal gemacht?
(2:45) Warum sollte das Gebäude erhalten werden?
(5:49) Welche Aufgaben gilt es bei einer Neubebauung zu berücksichtigen?
(7:30) Welche Teile des Gebäudekomplexes sollten erhalten werden?
(9:33) Sollte man nicht die erhaltenswerten Teile und Kunstwerke wie die Wandbilder und einige Ausstattungsdetails ausbauen und in ein neues Gebäude integrieren, um so die Geschichte dieser Schule zu dokumentieren?
(11:39) Gibt es vergleichbare Gebäude in Würzburg, falls ja welche?
(14:37) Wie müsste die Geschichte des Wiederaufbaus Würzburg aus Ihrer Sicht dargestellt und vermittelt werden?

Produktion & Schnitt: Michael Kolb
Interviewer: Dr. Rainer-Maria Schroedter
Redaktion: Christian Knies, Dr. Rainer-Maria Schroedter
Fotos: Christian Knies

Alle Interviews zum ‪Mozartareal‬ auf www.stadtrat.tv.

Das Mozartareal in Würzburg

Würzburgs OB Christian Schuchardt im Interview

Das komplette Videointerview finden Sie am Ende dieses Textes.

stadtrat.TV: Herr Oberbürgermeister, warum gibt es den Bürgerentscheid am 5. Juli?

Christian Schuchardt: “Aus einem ganz simplen Grund. Weil es eine Bürgerinitiative gibt, die sich dafür einsetzt, dass die gesamte Schule so wie sie heute steht und liegt, erhalten bleibt und auf dem Kardinal-Faulhaber-Platz keine Bebauung stattfindet.

Diese Stillstandsposition ist die Position der Bürgerinitiative, die dafür Unterschriften gesammelt hat. Das Ganze hat in ein laufendes Veräußerungsverfahren eingegriffen. Also anders als zum Beispiel bei den “Würzburg Arcaden” [2006 gab es einen Bürgerentscheid über ein Einkaufszentrum am Würzburger Hauptbahnhof, das abgelehnt wurde; d. Red.] wo zunächst ein Modell gestanden hat, wie die Stadt und der Stadtrat sich eine Bebauung vorstellen, wurde hier im Vorgriff bereits eine Radikalposition aufgebaut, nämlich dass alles unverändert bleiben soll.

Gleichzeitig, und das hat der Stadtrat bereits im Frühjahr festgelegt, findet mit dem Termin des Bürgerentscheids auch ein Ratsentscheid statt. Der ist dann links auf dem Stimmzettel, weil wir bereits vorher darüber entschieden hatten. Der [Ratsentscheid] beinhaltet die Position des Stadtrats und das heißt: Neubebauung des Kardinal-Faulhaber-Platzes und der Mozartschule mit der offenen Option, das “Hufeisen” hin zur Hofstraße zu erhalten oder neuzubebauen.

Dies wird dann im Anschluss durch eine Bürgerbefragung bei positivem Ausgang [des Ratsentscheids (Bürgerentscheid 1 links auf dem Stimmzettel); d. Red.] geklärt. Das heißt alle Haushalte der Stadt Würzburg erhalten schriftlich eine Bürgerbefragung. Daran beabsichtigt sich die Mehrheit des Stadtrats bis auf die SPD zu halten.

Das Mozartareal in Würzburg weiterlesen

stadtrat.TV: In eigener Sache

stadtrat.TV begleitete in den vergangenen Jahren die Sitzungen des Würzburger Stadtrats mit Interviews und Statements von Stadträten, dem Oberbürgermeister, städtischen Referenten und Experten zu den aktuellen Themen, die Würzburg bewegen.

In vielen Gesprächen wurde uns 2010 bewusst, dass etwas in der Berichterstattung über die Würzburger Kommunalpolitik fehlt.

“Die kommunalpolitischen Entscheider als Akteure in den Mittelpunkt zu stellen, war und ist Markenkern von stadtrat.TV.”

In einer lokalen Medienlandschaft mit einem regionalen Fernsehsender und einem dominierenden Printmedium erkannten wir den Bedarf nach einem Zusatzangebot.

stadtrat.TV: In eigener Sache weiterlesen

stadtrat.TV im Gespräch mit Oberbürgermeister Christian Schuchardt

Zum Jahresabschluss 2014 sprach stadtrat.TV mit Würzburgs Oberbürgermeister Christian Schuchardt über:

(00:17) Bürgersprechstunden und transparente Kommunikation mit dem Bürger
(01:23) Blick als Oberbürgermeister auf die Finanzen
(02:20) Haushalt 2015 und finanzieller Spielraum
(03:51) Schulsanierungsbedarfe
(05:11) Investitionen in die Infrastruktur
(06:16) Fortschritte bei der Projektentwicklung Hubland
(07:24) Sachstand Straßenbahnlinie 6 und 1/5
(08:33) Planungen rund um den Hauptbahnhof
(10:43) Verlegung des Busbahnhofs und Entlastung der Bismarckstraße
(11:43) Straßenbahnschleife am Hauptbahnhof
(12:41) Gespräche über die Posthalle
(13:33) Fußgängerzone Eichhornstraße/Spiegelstraße
(15:04) Fußgängerzonen und Parkmöglichkeiten in der Innenstadt
(16:23) Fußgängerzone Hofstraße
(17:40) öffentliche Diskussion und Ratsbegehren zum Mozartareal
(19:25) konkrete Planungen für das Mainfranken Theater
(20:44) Würzburgs Solidarität bei der Aufnahme von Flüchtlingen

Kamera & Ton: Michael Kolb
Interviewer: Dr. Rainer-Maria Schroedter
Redaktion: Christian Knies, Dr. Rainer-Maria Schroedter

Weitere Interviews zur Würzburger Kommunalpolitik auf www.stadtrat.tv.

Muchtar Al Ghusain zur Zukunft des Mainfranken Theaters

Muchtar Al Ghusain, Schul- und Kulturreferent der Stadt Würzburg, spricht über das weitere Vorgehen bei der Sanierung des Mainfranken Theaters, den Architektenvorschlag eines Erweiterungsbaus im Foyerbereich, über mögliche Kosten und Möglichkeiten zur Einsparung.

Muchtar Al Ghusain zur Entwicklung der Würzburger Schulen

Muchtar Al Ghusain, Schul- und Kulturreferent der Stadt Würzburg, zur aktuellen Entwicklung der Schülerzahlen, Idee, Zielen und Handlungsfeldern eines Schulentwicklungsplanes für Würzburg. Er spricht über die dringendsten Schulsanierungsprojekte sowie die Summe der dafür notwendigen Ausgaben.

Christian Schuchardt zur Würzburger Bahnhofssanierung

Christian Schuchardt, Stadtkämmerer der Stadt Würzburg, zur Zukunft des Bahnhofs und dem aktuellen Stand der Gespräche mit der Deutschen Bahn AG, den Möglichkeiten der Stadt mit eigenen Planungen Vorarbeit zu leisten, z. B. mit den Kiosken und Pavillons am Bahnhofsvorplatz sowie dem Quellenbach-Parkhaus.