Warum kostet die MOZ-Sanierung mindestens 27 Mio. €?

Ein Interview mit Peter Wiegand, dem Fachabteilungsleiter Pro Stadt der Stadt Würzburg, der für das Sanierungskonzept der Mozartschule zuständig ist.

Herr Wiegand, Sie haben im Vorfeld der Bürgerentscheide die Kosten ermittelt, die eine Sanierung der ehemaligen Mozartschule kosten würde. Was sind Ihre Planungsgrundlagen?

Unsere Kalkulation wurde für ein gemischt kulturelles Nutzungsangebot ohne konkrete Planung erstellt. Sie gründet auf Mittelpreisen pro qm Bruttogrundfläche (Außenmaß der Gebäudehülle), inkl. Sanierung der Keller. Der 1968 ergänzte und derzeit mit Schimmelschäden behaftete Bauabschnitt [zum Kardinal-Faulhaber-Platz; d. Red.] würde abgerissen und das Denkmal (mit dem Schließen der damals geschaffenen Übergänge) wiederhergestellt. Es bietet sich an, an dieser Stelle ein zusätzliches, notwendiges Treppenhaus mit Aufzug und Sanitärbereich anzubauen. Auch dieses ist in den Kostenansätzen berücksichtigt.

Warum kostet die MOZ-Sanierung mindestens 27 Mio. €? weiterlesen